Produktionsstätte der Aljaši-Marée

Offizielle Ankündigung des DS2-Teams

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Warg
Beiträge: 321
Registriert: Fr Jun 29, 2018 9:40 pm
Wohnort: Warg'Asto

Produktionsstätte der Aljaši-Marée

Beitrag von Warg » Mi Mai 12, 2021 8:43 pm

Wie ihr sicher schon mitbekommt habt, gibt es Seit heute ein neues NPC. Wir möchten im Folgenden erklären, was es mit ihm auf sich hat.

---------------------------------------------

Die Grundidee der Aljaši-Marée besteht in Raumstationen, die erobert werden können und die euch wirtschaftliche Vorteile generieren. In Zukunft sind so Stationen in Planung, welche für geringwertige Rohstoffe hochwertige Waren und Munition und sonstige Güter produzieren können. Die Kosten der Stationen (Unterhalt, aber auch die Betriebskosten, also der Rohstoffverbrauch) ist hierbei besonders gering, der Wert der Produktion besonders hoch.

Stationen, die Waren, Munition und sonstige "Items" generieren, werden noch ein wenig auf sich warten lassen müssen.

Seit heute gibt es jedoch Stationen, die Schiffe produzieren können. Um welche Schiff es sich hierbei handelt, lassen wir euch selbst herausfinden, wir können aber versprechen: Es wird sich lohnen. :)

Wie bereits erwähnt, findet die Produktion von Schiffen zu sehr günstigen Produktionskosten statt, die Schiffe selbst sind aber deutlich mehr wert. Es kann daher auf jeden Fall erstrebenswert sein, eine derartige Station zu kapern und zu halten.

Was für Schiffe die Station produziert, ist von uns als Team vorgegeben. Die Schiffe können immer nur einen spezifischen Schiffstyp produzieren, auf die Auswahl habt ihr keinerlei Einfluss. Ebensowenig könnt ihr die Koordinaten, also den Standort der Station, beeinflussen (der NPC-Stationstransport für Aljaši-Marée-Schiffe ist verboten); die Standortte der Stationen befinden sich immer über Asteroiden der Aljaši-Marée. Wer die Station besitzt, kann dort also Schiffe bauen. Geht die Station an einen anderen Spieler, kann er wiederum über die Station bestimmen. Wenn die Station vernichtet wird, könnt ihr bei der Kommunikations-KI der Aljaši-Marée (ID: -36) eine neue Station (über dem betreffenden Asteroiden) anfordern, dies wird aber Rohstoffe und Zeit kosten.

Die vorgefundenen Container können gekapert werden. Die Stationen können auch angegriffen werden, der NPC wird sich dafür nicht rächen und euch trotzdem (gegen Entgelt) neue Stationen errichten.

Der NPC-Account der Aljaši-Marée wird bis auf Weiteres nicht aktiv Schiffe steuern und auch sonst keine Aktivitäten durchführen (außer das Neu-Aufsetzen von Stationen). Diplomatie ist nicht vorgesehen.

Die Produktionsstätten kommen derzeit nur in Eta Nebular, Rho Carinae und den Prospect-Systemen vor.
Lang lebe das Vasudanische Imperium!

Benutzeravatar
Warg
Beiträge: 321
Registriert: Fr Jun 29, 2018 9:40 pm
Wohnort: Warg'Asto

Re: Produktionsstätte der Aljaši-Marée

Beitrag von Warg » Sa Mai 15, 2021 9:22 pm

Bis auf Weiteres werden die neuen Stationen der AMI-Brelošjía-Klasse ihren Versorger-Tag verlieren, da dieser aufgrund eines Bugs nicht funktioniert. Sie werden den Tag vermutlich zurückerhalten, sobald der Bug gefixt wird.
Lang lebe das Vasudanische Imperium!

Benutzeravatar
Warg
Beiträge: 321
Registriert: Fr Jun 29, 2018 9:40 pm
Wohnort: Warg'Asto

Re: Produktionsstätte der Aljaši-Marée

Beitrag von Warg » Sa Mai 22, 2021 10:37 am

Zur Info:
Alle derzeit vorhandenen AMI-Brelošjía-Stationen befinden sich nunmehr in Spielerbesitz.
Lang lebe das Vasudanische Imperium!

Antworten