Seite 1 von 1

Spielupdate vom 24.10.2021 (u. a.: Schadensnebel, Treibstoffverbrauchsreihenfolge)

Verfasst: So Okt 24, 2021 4:53 pm
von Warg
Wie in Teilen bereits vorangekündigt haben unsere Entwickler wieder einmal ein neues Update für euch vorbereitet. Hier nun die genauen Informationen zum heutigen Update:

Anpassung der Treibstoffverbauchsreihenfolge
Viele Reaktoren von Raumschiffen und -stationen können verschiedene Treibstoffarten (Uran, Deuterium, Antimaterie) zu Energie umwandeln. Die Reaktoren der Triton HCF 95 Behemoth zum Beispiel können wahlweise Antimaterie oder Deuterium zur Energiegewinnung nutzen. Die Reihenfolge, in welcher die Reaktoren den Treibstoff nutzen, war bis heute wie folgt festgeschrieben:
  • erst wird Antimaterie verbraucht, ist diese nicht (mehr) vorhanden, wird Deuterium verbraucht; ist Deuterium wiederum nicht (mehr) verfügbar, wird Uran verbraucht
Dies führte dazu, dass Raumschiffe teils zunächst den teureren, weil kostenintensivsten Treibstoff verbraucht haben. Die Triton HCF 95 Behemoth hat bislang somit zuerst Antimaterie verbraucht, ehe sie die Deuteriumreserven genutzt hat. Wir haben dies nun umgekehrt, die Raumschiffe nutzen künftig vorrangig den günstigsten Treibstoff, die neue Reihenfolge lautet daher wie folgt:
  • erst wird Deuterium verbraucht, ist diese nicht (mehr) vorhanden, wird Uran verbraucht; ist Uran wiederum nicht (mehr) verfügbar, wird Antimaterie verbraucht
Die Triton HCF 95 Behemoth wird somit zunächst Deuterium verbrauchen, ehe sie Antimaterie nutzen wird. Unverändert hierbei bleiben natürlich die reaktorimmanenten Restriktionen: Eine Triton HCF 95 Behemoth kann und wird auch künftig kein Uran verbrauchen können, da ihr Reaktor hierzu schlicht nicht imstande ist.

Anpassung der Schadensnebel
Bislang verursachten Schadensnebel jeden Tick einen konstanten, immer gleichen prozentualen Schaden an Hülle und Subsystemen von Schiffen. Schiffe vernichten konnten sie jedoch nicht.

Die Mechanik der Schadensnebel wurde wie folgt facettenreicher gestaltet und angepasst:
Das Einfliegen in einen Sektor, in welchem ein Schadensnebel liegt, verursacht Schaden. Auch das Verweilen in einem Schadensnebel während des Ticks verursacht weiterhin Schaden. Sowohl das Einfliegen als auch Während-des-Ticks-Verweilen wird im Folgenden zur besseren Erklärung als "Schadensereignis" (SE) bezeichnet.

Zunächst verursacht das SE Schaden an Schilden, sofern diese vorhanden sind. Sind die Schilde zerstört oder nicht vorhanden gewesen, so wird als nächstes die ablative Panzerung beschädigt. Ist die ablative Panzerung zerstört oder nicht vorhanden gewesen, so wird als nächstes die Hülle des Schiffes beschädigt. Wird auch die Hülle des Schiffes beschädigt, werden automatisch auch immer die Subsysteme mitbeschädigt.

Pro SE nehmen die unterschiedlichen Defensiveinrichtungen, sofern sie - s. o. - betroffen sind, wie folgt Schaden:
  • Schilde: 10 %
  • ablative Panzerung: 15 %
  • Hülle: 20 %
  • Subsysteme: 30 %
Beim Durchfliegen von Schadensnebeln kann künftig ein Schiff auch vernichtet werden, und zwar wenn seine Hülle auf unter 0 % gehen würde. Beim Verweilen in Schadensnebeln kann ein Schiff nach wie vor nur schwer beschädigt werden.

Die sonstigen Eigenschaften von Schadensnebeln (Möglichkeit des Verbergens von Schiffen bis Größe 8, Minderung der Sensorreichweite von Schiffen innerhalb des Nebels) bleiben unverändert. Anpassungen von Sternenkarten sind nicht geplant.

Anpassung des Autopiloten
Der Autopilot endet nun - ähnlich wie vor EMP-Nebeln - auch vor Schadensnebeln. Es dürfte bekannt sein, dass ein Autopilot manchmal kleinere Fehler aufweist, die dazu führen können, dass Schiffe doch zu weit fliegen. Wie immer raten wir, wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, dazu, manuell zu fliegen.

Neuer Namensgenerator: Altvasudanisch
Künftig habt ihr unter "Optionen" die Möglichkeit, neugefertigte Schiffe und neuausgebildete Offiziere automatisch auf vasudanisch/altvasudanisch benennen zu können, ähnlich wie ihr sie bereits auch jetzt schon z. B. ägyptisch benennen könnt.

Sonstiges
Neben kleineren Anpassungen und Bugfixes wird nun die Schiffshitze auch im Flotten-Menü angezeigt. Ferner wird die Trefferwahrscheinlichkeit (TWS) im Kampflog nunmehr in Prozent (%) angegeben.

Re: Spielupdate vom 24.10.2021 (u. a.: Schadensnebel, Treibstoffverbrauchsreihenfolge)

Verfasst: Do Okt 28, 2021 8:08 pm
von Warg
Ebenfalls mit in den Patch gerutscht war ein Feature, welches künftig Gesteins- und Eisbrocken in Nebeln verdeckt. Diese Brocken werden künftig auf der Sternenkarte nur noch angezeigt, wenn sie sich nicht in Nebeln befinden.